Teilziel, 6. Bereich Medien
Die Medien haben die Aufgabe die Würde von Lesben grundsätzlich und jederzeit zielführend zu unterstützen.

1. Der Konsum von Pornographie und gewaltverherrlichenden Medien führt nachgewiesener Maßen zur Nachahmung und verstärkter Gewalt und Aggressionsbereitschaft. ( Johnson, J.G. et al. (2002). Science, 295, 2468-2471.)

Daher wird folgendes gefordert:

1.1. Die Medienanstalten haben den Auftrag die
Produktion von Lesben-Filmen zu unterstützen und zu fördern.

1.2. Aus allen von Männern hergestellten Pornos sind Lesben-Sex-Szenen zu streichen. Von und für Lesben hergestellte Pornos dürfen selbstverständlich Lesben-Sex-Szenen enthalten.

1.3. In heterosexuellen Pornos dürfen grundsätzlich keine devoten Lesben gezeigt werden.

2. Wir fordern ein vollständiges Verbot von sexualisierter Werbung.
2.1. Ein notwendiger Schritt ist der vollständige Austausch aller zehn Mitglieder des Deutschen Werberats durch Lesben.



...bereits 448 x gelesen